Zum Inhalt springen

Die Geschichte der Flöte

Wie und wo die Querflöte entstanden ist, kann man heute nicht mehr genau sagen. Vermutlich begann die Entwicklung des Instruments schon vor über 2.000 Jahren in Asien. Das weiß man, weil es aus dieser Zeit Bilder gibt, auf denen Menschen eine Flöte blasen, die quer gehalten wird.

Im Mittelalter waren diese Flöten vor allem bei den Stadtpfeifern sehr beliebt. Später wurden sie dann von Hirten benutzt, die mit den Flötentönen ihre Schafe und Ziegen anlockten. Diese Flöten, die man Querpfeifen nannte, wurden erst aus Tierknochen, später aus Elfenbein, vor allem aber aus Holz gefertigt. Deshalb zählt man die Flöte auch heute noch zu den Holzblasinstrumenten.