Zum Inhalt springen

Entdeckt das Fagott

Das Fagott besteht aus einem leicht kegelförmigen Rohr aus Ahornholz, manchmal auch aus Palisander, es ist insgesamt etwa 259 cm lang – also viel größer als ein erwachsener Mann. Damit es für den Spieler handlicher zu tragen ist, wird dieses Rohr in zwei parallel laufende Rohre „gebogen“, die so genannte Bassrohre.


Das ist ziemlich viel Holz – deshalb ist das Instrument auch sehr schwer. Der Fagottist hält sein Instrument mit einem Band am Hals oder mit einem speziellen Gurtsystem – so kann er es auch für längere Zeit ohne Probleme gut festhalten.


Übrigens: Der große Bruder des Fagottes ist das Kontrafagott. Es ist ein sehr großes Blasinstrument. Da es ziemlich groß ist, wegen seiner Lackierung schön glänzt und aus einer sehr langen Röhre besteht, haben Dieter Zick und Ecki Meyer, die das Kontrafagott bei der Staatsphilharmonie spielen, ihrem Kontrafagott den Spietznamen "Schwarze Mamba" gegeben.